29.11.2019
Nominierungsversammlung der FREIEN WÄHLER am 28. November 2019

Schwanstetten – Sehr zufrieden zeigten sich der Vorsitzende und der Stellvertreter der Freien Wähler, Peter Weidner und Jürgen Kremer mit der Liste 2020: „Wir konnten 20 Bewerber und drei Ersatzkandidaten für die Marktgemeinderatswahl und vier Bewerber für die Kreistagswahl gewinnen“. Fraktionssprecher Peter Weidner (1) und Marktgemeinderat Jürgen Kremer (2) werden die Liste anführen. „Mehr gestalten als nur verwalten“ ist das Motto der beiden. Bei den Themen Bildung, Flächennutzungsplan, öffentlicher Nahverkehr und Vereinsförderung wurden in den letzten beiden Jahren innovative Impulse in die politische Diskussion getragen.

Vier Frauen, Agathe Hammerschmidt (3), Ellen Lambert-Ihre (7), Gerlinde Zimbrod (8) und Margitta Köbler (9) sind unter den ersten Zehn zu finden.

Schwerrrpunktthemen der FW - Energie und familienfreundliches Schwanstetten

Ellen Lambert-Ihre möchte sich besonders für die energiepolitischen Themen einsetzen. Ganz im Sinne der Freien Wähler möchte sie überzeugen, dass die Monstertrasse P53 überflüssig ist und nicht durch unser Gemeindegebiet verlaufen soll. Wir setzen weiter auf den Ausbau regenerativen Energieformen, Übergangslösungen mit Gaskraftwerken, intensive Forschung an Energie-Speichern und den Weg Bayerns zum Wasserstoff-Land. Ein zweiter Schwerpunkt ist das familienfreundliche Schwanstetten, ebenso wie für Sven Hammerschmidt (20).

Toni Schmidbauer (14) ist der Jüngste auf der Liste. Als ehemaliger Jugendbeirat und Mitarbeiter der Zukunftswerkstatt hat er hat sein Augenmerk auf die Gruppe der jungen Erwachsenen gelegt. Die Bildungswanderung der 18 bis 30-Jährigen ist für jede Gemeinde eine Herausforderung.

Norbert Dietl (18) ist der Älteste auf der Liste. Er hat sich in der Arbeitsgruppe Hembach einen Namen gemacht. Ihm geht es vor allem um die Erhaltung der lebenswerten und liebenswerten Natur in der Marktgemeinde.

Margitta Köbler (9) ist seit 2014 Senioren-Beirätin in der Marktgemeinde Schwanstetten.

Die Belange der Senioren sind ihr Schwerpunkt. Durch das ehrenamtliche Engagement für junge, in Not geratene Menschen und als Mutter einer vom Kreisjugendamt bestellten Pflegefamilie, kennt Margitta Köbler auch die Bedürfnisse der jüngeren Generation.

Gerlinde Zimbrod (8) will unternehmerische Kompetenz und jahrzehntelange Vereinserfahrung in den Rat tragen.

Ron Gürtler (4), Richard Schmidbauer (5), Harald Sperber (6) und Thomas Krauß (16) zeigten bereits beim 1. FC Schwand und SV Leerstetten ihr großes ehrenamtliches Engagement. Diese Kompetenz wollen sie nun in die Kommunalpolitik einbringen. Insbesondere gilt es auch in Zukunft bei den freiwilligen Förderrichtlinien die Wertschätzung der Gemeinde gegenüber den Übungsleitern auszudrücken: „Man sollte besser von freiwilligen Pflichtleistungen sprechen“. Ron Gürtler gehört in der zweiten Periode dem Kirchenvorstand der Johanniskirche an und war außerdem Verbandsrat im Abwasserzweckverband, Richard Schmidbauer sein Stellvertreter. Martin Reichert (17) war ebenfalls schon Mitglied im Kirchenvorstand der Peter- und Paulkirche in Leerstetten und sorgt mit seinem Kursprogramm beim SV Leerstetten für ein qualifiziertes Angebot für die mittlere und ältere Generation.

Einer der Schwerpunkte von Peter Batsch (19) ist das Wochenendgebiet. Der Bebauungsplan des Wochenendgebietes wurde vom Verwaltungsgericht für funktionslos erklärt. Das Thema wird den neuen Gemeinderat bestimmt noch einige Zeit beschäftigen.

Ronny Hartmann (11) als junger Familienvater macht das Thema Jugend und Bildung zu seinem Thema. Ronny Hartmann wird zusammen mit Agathe Hammerschmidt, Richard Hetzelein (12) und Jürgen Kremer (2) für Schwanstetten auch auf der Kreistagliste der Freien Wähler kandidieren.

Robert Köbler (10) sieht für die nächsten Jahre den Flächennutzungsplan, die Monstertrasse P 53, die Feuerwehrzentrale und das Projekt "Wohnen im Alter" als kommunale Schwerpunkte und will hier verstärkt mitarbeiten.  Richard Hetzelein (12) will seine Erfahrung aus 18 Jahre als Marktgemeinderat auch wieder in den neuen Rat einbringen. Für Andreas Cunz (15), dem ehemaligen Wirt aus der Linde in Furth, sind die Themen Integration, Jugend und politische Kommunikation besonders wichtig. Mit Karlheinz Hanna (13) steht neben Jürgen Kremer und Ellen Lambert-Ihre ein weiterer Selbständiger auf der Liste. Er will aufgrund seiner beruflichen Erfahrung bei der baulichen Entwicklung mithelfen und hat dabei den Mietwohnungsbau im besonderen Blickfeld.

Bild:

Die Kandidatinnen und Kandidaten für den 15. März 2020, vorne von links: Norbert Dietl, Margitta Köbler, Agathe Hammerschmidt, Gerlinde Zimbrod, Ellen Lambert-Ihre, Margit Kremer; hinten von links Jürgen Kremer, Harald Sperber, Ronny Hartmann, Andreas Cunz, Ron Gürtler, Robert Köbler, Richard Schmidbauer, Peter Batsch, Thomas Krauß, Martin Reichert, Wolfgang Böhm und Peter Weidner; nicht im Bild Richard Hetzelein,

Karlheinz Hanna, Toni Schmidbauer, Sven Hammerschmidt und Udo Duve