Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Unser Bundestags-Kandidat 2017

weiterlesen

Ganztagesschule in der Zeitung

weiterlesen

Einladung Neujahresempfang 2017

weiterlesen

Halbtags- oder Ganztagsschule?

weiterlesen


Seiteninhalt

Bericht zur Jahreshaupversammlung

Zufriedene Bilanz - Vorstandschaft bestätigt - Sieben neue Mitglieder

Schwanstetten – Zufriedene Jahresbilanz geprägt von den Landtags- und Bundestagswahlen, sieben neue Mitglieder und drei weitere Jahre bis 2016 mit Peter Weidner als Vorsitzender, dieses Fazit zogen die Freien Wähler bei der Jahreshauptversammlung im Schwan.

Hermann Kratzer, Kreisvorsitzender der Freien Wähler aus Greding, blickte in seinem Grußwort auf die Wahlen 2013 zurück. Insgesamt können die Freien Wähler in Bayern und Mittelfranken mit den stabilen Prozentzahlen ganz gut leben. Mittelfranken stellt mit Dr. Peter Bauer aus Sachsen bei Ansbach und Gabi Schmidt aus Uehlfeld wieder zwei Landtagsabgeordnete. Mit seinem persönlichen Ergebnis als erster Nachrücker in Mittelfranken zeigte er sich naturgemäß unzufrieden, da die Zielsetzung eine andere war. Die Bezirkstagswahlen brachten gute Ergebnisse, die Bundestagswahlen verliefen eher mangelhaft.

Ehrenmitglied Fritz Schrödel richtete seinen Blick nach vorn und schaute auf die Kommunalwahlen 2014. Mit einer Mischung aus jungen Leuten und den bewährten Kräften wollen die Freien Wähler weiter für eine jugend- und familienfreundliche Politik eintreten. Er dankte dem Vorstandsteam um Peter Weidner für die gute Arbeit im Jahr 2013.

Der stellvertretende Fraktionssprecher Jürgen Kremer erläuterte der Versammlung die Anträge der Fraktion zur Grünen Mitte und zur Jugendarbeit. Die Anträge zur Grünen Mitte, Fortführung des Dialoges und Suche nach alternativen Standorten für die Jugendarbeit wurden von der Mehrheit des Rates abgelehnt. Die Erstellung eines Konzeptes für die Jugendarbeit wurde einstimmig im Marktgemeinderat angenommen.

Vorsitzender Peter Weidner streifte in seinem Rechenschaftsbericht die wichtigsten Ereignisse im abgelaufenen Jahr.

Der 12. Neujahrsempfang beschäftigte sich mit den wichtigsten Zukunftsthemen in Schwanstetten. Vertreter des Seniorenbeirats, des Jugendbeirates, des Bündnisses „Schwanstetten ist bunt“ und des Dorfladens wurden zu einer Podiumsdiskussion eingeladen.

Eindrucksvoll schilderte er noch einmal, warum die Planung der Grünen Mitte in eine Sackgasse führte. Ein völlig ungenügendes Projekt-Management ohne richtige Zielsetzung, ohne Zeitplanung, ohne exakte Kostenplanung, ohne Risikoanalyse, ohne Konzept für die Jugendarbeit, ohne ernsthafte Prüfung von Alternativen, ohne solide Mehrheiten im Markgemeinderat können zu keinem vernünftigen Ergebnis führen. Die fehlende Kreativität des Planungsbüros und wenig Kompromissbereitschaft taten ein Übriges.

Die Besichtigung des Dorfladens, zum 16. Mal Verteilung der Muttertagsrosen vor den Bäckereien und die zahlreichen Wahlveranstaltungen waren weitere Aktivitäten, die das Jahr 2013 prägten.

Im zweiten Teil standen die Neuwahlen für die Wahlperiode 2013 – 2016 auf Programm.

Einstimmig wurden gewählt: Peter Weidner (Vorsitzender), Jürgen Kremer (1. stellv. Vorsitzender), Richard Hetzelein (2. stellv. Vorsitzender), Margit Kremer (Schriftführerin), Peter Weidner (Öffentlichkeitsreferent), Peter Kremer (Schatzmeister), Tobias Zimbrod (Beirat), Robert Köbler (Beirat), Karlheinz Konstantin (Beirat), Mathias Zeh (Beirat), Robert Köbler (Beirat),Norbert Dietl (Beirat), Hans Winkler (Kassenprüfer) und Markus Rösl (Kassenprüfer).

In seinem Schlusswort zeigte sich der alte und neue Vorsitzende sehr erfreut darüber, dass sieben neue Mitglieder ihren Aufnahmeantrag ausgefüllt haben und dass die erweiterte Vorstandschaft mit voller Besetzung in die nächsten drei Jahre gehen kann. Er kündigte zwei Termine an. Die Nominierungsversammlung der Marktgemeinderatskandidaten findet am 7. Januar um 19.30 Uhr im Schwan statt. Der 13. Neujahrsempfang „(M)Ein Schwanstetten – unser Schwanstetten braucht Jugend“ mit dem Hauptredner Christian Hanika (Landesvorsitzender Junge Freie Wähler Bayern aus Bad Abbach) findet am 19. Januar um 10.30 Uhr in der Kulturscheune Leerstetten statt.