Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Unser Bundestags-Kandidat 2017

weiterlesen

Ganztagesschule in der Zeitung

weiterlesen

Einladung Neujahresempfang 2017

weiterlesen

Halbtags- oder Ganztagsschule?

weiterlesen


Seiteninhalt

W. Mihatsch erhält Ehrenzeichen

So berichtet das Schwabacher Tagblatt:

„Ein Meister der Rede“

Walter Mihatsch wurde mit Ehrenzeichen gewürdigt

SCHWANSTETTEN  - Für seine Verdienste im Ehrenamt erhielt Walter Mihatsch als 14. Bürger der Marktgemeinde Schwanstetten das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten.Er erhielt die Auszeichnung im Rathaus von Schwanstetten im vom Bürgermeister Robert Pfann angesteckt. Die dazugehörige Urkunde verlas Landrat Herbert Eckstein. Er sprach auch die Laudatio auf die Auszeichnung Mihatschs. Zur Verleihung kamen auch zahlreiche Mitglieder seiner Familie sowie viele Freunde und Weggefährten. Vor allem die Sängerfreunde Leerstetten, deren Vorsitzender er 24 Jahre war, kamen besonders zahlreich. Bürgermeister Robert Pfann sagte, er habe in der gemeinsamen Zeit als Mitglieder des Marktgemeinderates Walter Mihatsch als offenen Menschen erlebt. Er habe sich zudem facettenreich in den Ort eingebracht.

Landrat Eckstein hatte die Auszeichnung angeregt. In seiner Laudatio beschrieb er Mihatsch als ruhigen und sachlichen Menschen, der sehr respektiert wird. „Er findet für jeden Menschen, mit dem er zu tun hat, den richtigen Ton“, sagte Eckstein und würdigte Walter Mihatsch als kompetenten und einfühlsamen Redner bei allen Anlässen. „Er ist ein Meister der eloquenten Rede und ein Mann der geschliffenen Manieren.“

Schriftführer bei der Freiwilligen Feuerwehr

Walter Mihatsch wurde 1933 in Butschafka im Ost-Sudetenland geboren. Nach der Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg kam er nach Thenried in Niederbayern, wo er sich ehrenamtlich engagierte. So war er unter anderem Schriftführer bei der dortigen Freiwilligen Feuerwehr und 1960 Gründungsmitglied des Sportvereins Thenried. Er trat in den Dienst bei der Bereitschaftspolizei in Nürnberg ein. Zuletzt war er Dozent an der Fachhochschule der Bereitschaftspolizei und befindet sich jetzt im Ruhestand.

Verheiratet ist Walter Mihatsch mit Ehefrau Johanna, geborene Fuhrmann. Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor.

In den Landkreis Roth kam er Anfang der Siebziger Jahre. Seit 1977 ist Walter Mihatsch aktives Mitglied der Sängerfreunde Leerstetten. Er war von 1984 bis 2008 deren 1. Vorsitzender. Besonderer Höhepunkt in seiner Amtszeit war das Jubiläumsfest zum 75-jährigen Bestehen. Walter Mihatsch erstellte damals eine Vereinschronik der Sängerfreunde und eine Ortschronik für Leerstetten.

20 Jahre Leitung des Chores

„Walter Mihatsch übte sein Amt als Vorsitzender mit Schaffenskraft, Fleiß, Kompetenz, Leidenschaft und dem notwendigen Augenmaß aus“, lobte Landrat Herbert Eckstein.

Musikalisch engagierte sich Walter Mihatsch außerdem im Männergesangverein Liedertafel Schaftnach. Dort war er 23 Jahre Chorleiter. Danach wurde er ihr Ehrenchorleiter. Er gehörte außerdem dem Chor der Fleischerinnung Nürnberg an. Dort übte er 20 Jahre die Leitung des Chores aus. Mihatsch gründete 2003 den Chor der Bereitschaftspolizei Nürnberg, der jedoch in der Zwischenzeit wieder aufgelöst wurde. Außerdem war Walter Mihatsch Gründungsmitglied des Freundeskreises La Haye du Puits und aktiv an seinem Aufbau beteiligt.

Dank für enormes Engagement

Walter Mihatsch ist außerdem Mitglied im Waldimkerverein Schwand, dem Soldaten- und Kameradschaftsverein Leerstetten und Umgebung und der Freiwilligen Feuerwehr Leerstetten. Auch politisch war Walter Mihatsch in seiner Gemeinde engagiert, er gehörte von 1984 bis 2002 dem Marktgemeinderat an. Mihatsch war für die Freien Wähler Gemeinderatsmitglied.

Helga Lutz, die Vorsitzende der Sängerfreunde Leerstetten dankte Walter Mihatsch für sein enormes Engagement. Eveline Dill von den Sängerfreunden Leerstetten sang für Mihatsch unter anderem „One Moment in Time“ von Whitney Houston. Walter Mihatsch selbst dankte allen, die ihn bei der Ausübung seines ehrenamtlichen Engagement unterstützt haben. 

Auszeichnung mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten (von links): Landrat Herbert Eckstein, Johanna Mihatsch, Walter Mihatsch und Bürgermeister Robert Pfann.